Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2011

… wenn du in einem Herzen wohnst.“ So sagt das zumindest Andreas Tenzer und ich für meinen Teil hoffe inbrünstig, er möge recht behalten – sonst könnte es für mich demnächst etwas lausig aussehen. Und jaah, ich weiß, eigentlich sollte ich für die Mündliche lernen, aber ein bisschen auf Wohnungssuche gehen, kann doch nicht verkehrt sein und immerhin rückt der 1. August immer näher und es gibt noch immer nix Neues.
Die Möglichkeiten, im Internet Wohnungen und WGs zu finden, sind unermesslich und gerade für eine Metropole wie London ziemlich unüberschaubar. Ich hielt es für das Beste, mein Gesuch einfach auf einigen Seiten zu posten und die dort vorhandenen Angebote ebenfalls zu durchstöbern. Hier also erst mal zwei meiner Meinung nach wirklich gute Seiten mit einem recht vielfältigen Angebot an Häusern, Wohnungen und Zimmern aller Größen und Preisklassen:

http://www.gumtree.com/?hp=1
(auf Gumtree gibts nicht nur Immobilien, sondern alles, was das Herz begehrt: Jobs, Autos, eine Partnerbörse, Haustierverkauf und vieles mehr und das für ganz Großbritannien 🙂 )

http://www.wg-gesucht.de/

Bei http://uk.easyroommate.com findet man zwar super viele Wohnungen und man kann die Suche auch ganz hübsch nach eigenen Vorlieben gestalten, eine persönliche Anzeige mit „Wunsch-Mitbewohnern“ schalten usw., allerdings endet alles in einem bösen Erwachen: Von Anfang an zeigt man dir überall die Meldung, du sollest doch Premium Mitglied werden, was du zu Beginn noch schön sein lässt, weil sich offenbar alle wichtigen Funktionen auch als Basis Mitglied ausführen lassen, irgendwann jedoch findet man Anzeigen, die passen und schreibt die betreffenden Personen an und freut sich, bald eine Nachricht zu erhalten, Antwort erfolgt tatsächlich meist sehr fix und plötzlich – bäm – „Um diese Antwort lesen zu können, müssen Sie ein Premium-Mitglied sein. “ Suuuper… Derjenige sitzt dann als hilfloses Basismitglied vor’m PC und sieht deine Nachrichten nicht und dir gehts ähnlich und du bist sooo enttäuscht, weil du vielleicht nur ein paar Mails von der Traum-Wohnung entfernt bist, aber was willst du schon machen?! … Hab jetzt meine Telefonnummer angegeben, könnte was bringen und ansonsten.. Um eine Erfahrung auf dem Weg nach London reicher 😉
Fazit: Wenn ihr nicht unbedingt Geld für eine Wohnungsbörse ausgeben wollt (Preis liegt (glaub ich!) bei ca. 1 Pound pro Tag, variiert je nachdem, wie lange ihr angemeldet seid), solltet ihr von Easyroommate lieber die Finger lassen – trotz ansprechendem Design und vielen Funktionen.

Bei diesen Seiten bin ich nun auch angemeldet, seit heute, ich halte euch auf dem Laufenden:

http://www.spareroom.co.uk/
http://www.moveflat.com/

http://www.flatmateclick.co.uk

Gut gut, für’s Erste allen anderen Suchenden viel Erfolg und verliert nicht die Geduld – es lohnt sich ganz bestimmt! Wir sehen uns in einer der aufregendsten Städte der Welt, wir sehen uns ab August in London 🙂

Nachtrag vom 25.5.11:
flatmateclick.co.uk ist im Prinzip dasselbe wie easyrommate – als Basis Mitglied kann man zwar Mails senden, allerdings nur von Premium Mitgliedern lesen…

Nachtrag vom 6.6.11:
Seit gestern steht fest, dass ich – gumtree.com sei dank – ein Zimmer in einer WG in London gefunden habe! Näheres demnächst, spätestens im August 🙂

Advertisements

Read Full Post »

Uhhh 🙂 Die dritte und letzte schriftliche Abiturprüfung ist vorbei, damit rückt der große Tag, der 1. August, immer näher! In zwei Wochen muss ich nochmal zur Mündlichen ran (…Geschichte.. *argh*), aber danach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren!!

Ein bisschen Partylaune macht im Übrigen dieses Lied:

Eigentlich hatte ich geplant, die nächsten zwei Wochen einfach das Leben zu genießen, leider will mir die liebe Familienkasse das gründlichst versauen. Dass England kein Zuckerschlecken wird, wusste ich von Anfang an und hab mich selbstverständlich darauf eingestellt, nebenher zu jobben. Jetzt wollen die mir allerdings mein Kindergeld streichen, da ich keine Ausbildung mache und auch noch nicht studiere und ich denke mir – HÄ!? Nach einem informativen Gespräch schickte man mir zumindest eine Bescheinigung, die klarstellen soll, dass es sich bei meinem Praktikum NICHT um ein Arbeitsverhältnis handelt und ich das Kindergeld benötige. Hab dieses Formular jetzt an ASB gemailt, die auch sofort zugesichert haben, es zu übersetzen und an das Unternehmen weiterzuleiten. Meinen Chef hab ich selbstverständlich auch informiert und nun heißt’s erst mal abwarten und hoffen…

Read Full Post »